Trotz Dauerregen mit kurzen Unterbrechungen präsentierten wir eine gute Veranstaltung .

Das eingesetzte Personal des SCC Aldersbach leistete eine prima Arbeit, jeder ging ans Limit. Die Präsidentin des BSCV, Sandra Leidhäusl holte sogar die Sportkommissare, die frei

hatten, vomZuschauerhang, sie mussten alle helfen ! Dank dieser, und vieler sonstigen Unterstützungen, einige Fahrer wie z.B. Markus Hierer Pit Bullz und sogar Zuschauer holten ihre

Traktoren

um zu helfen, andere Fahrer stellten sich spontan als Streckenposten zur Verfügung, so konnte der Renntag, trotz der sehr schlechten Witterung, bereits kurz vor 17 Uhr beendet werden. DANKE an alle !!!

Die Stock Car Piloten zeigten trotz dieser wiedrigen Umstände tolle Rennen, der Bahnbelag hielt und so kam es zu schnellen Rennen mit vielen Karambolagen und Überschlägen. Man muss die

tollkühnen Akteure bewundern, das sie trotz teilweise stark eingeschränkter Sicht derart tolle Szenen boten.

Für unsere Aktiven liefs nicht ganz so wie gewohnt, bei den Damen erkämpfte sich Michaela Stähle 502 Platz 3, für Ilona Halser 503 und Petra Zengerle 504 reichte es noch für die Plätze 6

und 8.

Das Herren-Team hatte noch mehr Pech, hier erkämpfte sich Alex Mayer 888 Platz 4 während seine Mitstreiter Michael Kollmann 883, Josef Bauer 882 und Thomas Zellner 880

abgeschlagen auf den Plätzen 9. 10. und 11 landeten.

Dafür gelang unseren Nachwuchsfahrern ein schöner Erfolg. Zeitweise belegten die Brüder Schwarzer und Markus Hageneder die Plätze 1 – 3. Nico Schwrzer 505 konnte auf Grund

eines gebrochenen Visiers nicht mehr richtig mithalten und belgte noch Rang 8, Max Hageneder 508 der mehrere Jahre aussetzte zeigte mit Platz 1 das er nichts verlernt hatte, Rang

2 sicherte sich Sascha Schwarzer 511

Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Aldersbach waren von uns 30 Kinder mit ihren Eltern zum Rennen eingeladen, das vorgesehene Programm viel buchstäblich ins Wasser,

Rudi Freundorfer, KFZ Sachverständiger spendete jedem Kind einen schönen Rucksack. (siehe Foto unten) Das ausgefallene Programm wird in Dirnberg nachgeholt.